nicovetCare

Es ist so schön, für andere zu leben.
Franz Grillparzer

Das ist ewig wahr: Wer nichts für andere tut, tut nichts für sich selbst. (Johann Wolfgang von Goethe)

nicovetCare
Sambia - Prototypische Schule

Prototypische Schule für Sambia

Unterstützung von Bauprojekten in Entwicklungsländern

Entwurfs- und Bauprojekt von Architektur- und Bauingenieurstudenten der Technischen Universität München (TUM)

Der Verein zur Förderung des internationalen Wissenschaftsaustauschs e.V. der TU-München ist von Mitarbeitern des Lehrstuhls für Holzbau und Holzkonstruktionen ins Leben gerufen worden. Ziel dieses Vereins ist die Gestaltung und Förderung des Wissensaustausches zwischen der Fakultät und entsprechenden Institutionen in verschiedenen Entwicklungsländern.

Sambia - Prototypische Schule

Im Rahmen des universitären Betriebes nutzt der Verein das Wissen des wissenschaftlichen Personals, der Studentenschaft und von Hilfsorganisationen, um umsetzbare Lösungen für eine Verbesserung der Infrastrukturausbildung in diesen Ländern zu erhalten.
Das aktuelle Projekt, die Prototypische Schule für Sambia ist unter Federführung von Dr. Jörn von Grabe und weiteren Mitarbeitern des Lehrstuhls für Holzbau und Baukonstruktion ins Leben gerufen worden.

Sambia - Prototypische Schule

Das Projekt, das Dr. von Grabe aktuell organisiert, ist eine Prototypische Schule für Sambia. Das Ziel ist ein Schulgebäude, das im gesamten Land einsetzbar ist.
Regenerative Energiesysteme ermöglichen den Betrieb unabhängig vom Stromnetz, so dass auch nicht erschlossene, ländliche Regionen versorgt werden können.

Das Entwurfskonzept ermöglicht zudem neue Unterrichtsformen, die im Gegensatz zum klassischen Frontalunterricht auf die Klassengrößen und die geringe pädagogisch Qualifikation der Lehrer Rücksicht nimmt.

Sambia - Prototypische Schule

Dabei ist die Zielsetzung, durch Ressourcen schonende Bauweisen und energetisch durchdachte Gebäude ein Bespiel zu geben und dabei gleichzeitig die lokale Baukultur zu achten.

Alle Gebäude wurden von den Studierenden im Rahmen ihres Studiums entworfen und anschließend vor Ort in Zusammenarbeit mit lokalen Arbeitern errichtet.

Sambia - Prototypische Schule

Eingebunden ist auch das sambische Bildungsministerium, das die Entwicklung und das Projekt begleitet und berät.
Die Finanzierung dieses Projektes wird ausschließlich durch Spenden gesichert.

Die eingehenden Spenden werden zu 100% für die anfallenden Projektkosten verwendet. Der Großteil der Reise- und Unterkunftskosten für die Realisierung wird zudem von den mitwirkenden Stundenten selber getragen.

Sambia - Prototypische Schule

Da wir diese Arbeit als eine wunderbare Möglichkeit nachhaltiger Entwicklungshilfe sehen und uns das Engagement der Studentenschaft sehr beeindruckt, freuen wir uns, den Verein nicht nur mit guten Wünschen, sondern auch monetär zu unterstützen. Um das Projekt nicht zu gefährden, sehen wir davon ab selbst Hammer und Nagel in die Hand zu nehmen.

Weil man nie genug Helfer haben kann, freut sich der Förderverein über jeden weiteren Spender.

Weitere Informationen beim Verein zur Förderung des internationalen Wissenschaftsaustauschs e.V.
der TU-München finden sie hier oder auf Facebook oder auch direkt bei Jörn von Grabe (v.grabe@tum.de)

Spenden gehen an den Förderverein des Lehrstuhls für Holzbau- und Baukonstruktion an der TU-München.

Konto 102 003 565 3
BLZ 120 300 00
Deutsche Kreditbank AG

zur Übersicht

Logo des Unternehmens PharmaWorld 2000 GmbH